Artikel in der "Süddeutschen Zeitung" über Flächenpools

30.11.2015

In einem aktuellen Artikel beleuchtet der Journalist Benjamin von Brackel die Eingriffsregelung und geht auf Flächenpools sowie aktuelle Probleme der Flächenverfügbarkeit ein. Vorgestellt wird auch eine Streubostwiese der Flächenagentur, unsere Geschäftsführerin Anne Schöps kommt ebenso zu Wort wie Mattias Herbert vom BfN und weitere Experten.

Link zum Artikel im Online-Angebot der SZ

Flächenpool Weinberg Gräbendorf: Neuer Raum für die Entwicklung von Trockenrasen in Liepe

28.05.2015

 

Im Landkreis Dahme-Spreewald im Ortsteil Liepe wurde ein lange leerstehender und verfallener Bauernhof zurückgebaut. Das Projekt umfasste neben dem Rückbau der Gebäudereste die Entsorgung von über die Jahre dort angehäuften Siedlungsabfällen und der Wiederherstellung einer nutzbaren Landwirtschaftsfläche.

 

 

In Zusammenarbeit mit der UNB und dem EU-Life-Projekt „Sandrasen“ wurden so ca. 3000 m² für die Einsaat einer regionalen Saatgutmischung für die Wiederansiedlung von Trockenrasen vorbereitet.

 

 

Die Entsiegelung wurde ab Herbst 2014 planerisch durch das Büro DelphiCon vorbereitet, im Februar 2015 durch die Lausitzer Abbruch- und Recycling GmbH umgesetzt und steht jetzt zur Vermittlung als vorgezogen realisierte Kompensationsmaßnahme im Flächenpool Weinberg Gräbendorf bereit.

Flächenpool Weinberg Gräbendorf: Schluss mit Dornröschenschlaf

28.05.2015

 

Die Maßnahmenumsetzung am Weinberg Gräbendorf geht weiter:

Im Februar wurde der Wildrosenhang freigelegt und auf einem Teilstück mit alten Obstbaumsorten bepflanzt. Die Fläche für die Rebstöcke wurde auf ca. 6.000 m² vorbereitet und ein artenreicher Waldrand angelegt.

 

Zur Sicherung der seltenen Wildrosen wurden vitale Exemplare ausgegraben und umgepflanzt. Die Planung für das Gesamtprojekt wurde durch das Büro Planland erstellt, die Maßnahmenumsetzung erfolgt durch den Garten- und Landschaftsbaubetrieb Molle. Das Gesamtkonzept wurde durch die Flächenagentur mit dem Naturpark „Dahme- Heideseen“ und der unteren Naturschutzbehörde gemeinsam entwickelt.

Streuobstwiese am Klostergelände Zehdenick eingeweiht