Aktuelles

Home » Aktuelles

Artikel in der „Süddeutschen Zeitung“ über Flächenpools

n einem aktuellen Artikel beleuchtet der Journalist Benjamin von Brackel die Eingriffsregelung und geht auf Flächenpools sowie aktuelle Probleme der Flächenverfügbarkeit ein. Vorgestellt wird auch eine Streubostwiese der Flächenagentur, unsere Geschäftsführerin Anne Schöps kommt ebenso zu Wort wie Mattias Herbert vom BfN und weitere Experten.

Abnahme der Klosterschleife

Am 6.11. wurde die 8. Flussschleife an der Kleinen Elster von der Obersten Wasserbehörde offiziell abgenommen. Sie wird (nach der nahen Klosterkirche Doberlug) Klosterschleife genannt.

Infotafel im Flächenpool Grenzelwiesen enthüllt

Bereits seit dem Abschluss der Bauarbeiten im Frühjahr 2011 entwickelt sich der Flächenpool Grenzelwiesen positiv. Nun wurde eine Infotafel zum Projekt am Vogelbeobachtungsturm an den Grenzelwiesen enthüllt. Besucher können nun direkt vor Ort erfahren, was es mit den Maßnahmen in den Grenzelwiesen auf sich hat.

Neue Streuobstwiese statt Stallruine

In Ketzür am Beetzsee realisiert die Flächenagentur seit Anfang 2013 ein neues Projekt: Jahrelang standen hier hässiche Ruinen eines ehemaligen Stallkomplexes am Ortsrand.

Nachwuchs auf den Storkower Burgwiesen

Den Wasserbüffeln im Flächenpool Storkower Burgwiesen ist das erste Jahr in ihrer neuen Heimat offenbar gut bekommen: Im Mai kalbten zwei Färsen aus der vierköpfigen Gruppe, die auf den Burgwiesen für mehr Strukturvielfalt und neue Lebensräume sorgen soll.

Baubeginn im Flächenpool „Wehrumgehung Krewelin“

Ende 2012 hat die Flächenagentur sich in enger Abstimmung mit dem Landesamt für Gesundheit und Verbraucherschutz Brandenburg (LUGV) entschlossen, eines der Projekte im Zusammenhang des Gewässerentwicklungskonzeptes "Schnelle Havel" als Flächenpool zu realisieren. Partner vor Ort und Ausführender der Bauarbeiten ist der Wasser- und Bodenverband "Schnelle Havel".

Norwegische Delegation zu Gast bei der Flächenagentur

Im Februar 2013 konnten wir Gäste aus Norwegen in Brandenburg begrüßen: Eine Delegation mit dreizehn Mitgliedern aus verschiedenen Ministerien und Behörden der Bereiche Verkehr, Landwirtschaft und Umwelt wollte sich über Theorie und Praxis der Kompensation in Deutschland informieren.

MoorFutures – Jetzt auch in Brandenburg!

Die Vorbereitungen laufen seit einigen Monaten auf Hochtouren und am 30. Mai 2012 war es soweit: Auch in Brandenburg werden demnächst Projekte unter dem Titel "MoorFutures" angeboten. Dazu wurde in Berlin von den Ministern Till Backhaus und Anita Tack eine Ländervereinbarung unterzeichnet.

Ersteinrichtung Pfeifengraswiese Hakenberg

Ende März fand die Ersteinrichtung für eine Ersatzmaßnahme statt, die den Verlust einer artenreichen Pfeifengraswiese kompensieren soll.
Dafür wurde in der Gemarkung Hakenberg eine langjährig brachgefallene Feuchtwiese mit Reliktarten einer Pfeifengraswiese wieder in einen bewirtschaftbaren Zustand gebracht. Notwendig war dafür eine große Moorraupe mit Forstmulcher.